Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of Microwave and Wireless Systems
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institute of Microwave and Wireless Systems
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Students' Theses / Research Projects

Within Bachelor and Master Theses you can prove your ability to work independently and to solve a scientific problem on your own (of course with the help of our research assistants). We also offer individual student research projects for master students (Seminararbeit 4 LP / 8 LP). At the Institute of Microwave and Wireless Systems topics in the following research areas can be provided:

Besides that, we can find other topics in the scope of our research based on your personal interests and strengths. We also welcome student research assistants. If you're interested, don't hesitate to stop by - there might be a possibility to support our team!

Open Student Research Projects

Masterarbeit: Untersuchung ausgewählter Eigenwert-Tracking-Methoden zur Berechnung charakteristischer Moden in Ultra-Breitband-Systemen

Bild zum Projekt Masterarbeit:
Untersuchung ausgewählter Eigenwert-Tracking-Methoden zur Berechnung charakteristischer Moden in Ultra-Breitband-Systemen

Supervisor:

M.Sc. Nikolai Peitzmeier

Brief description:

Das Schwerpunktprogramm SPP1655 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat sich zum Ziel gesetzt, neue Geschwindigkeitsbereiche in der drahtlosen Datenübertragung von 100 Gbit/s und darüber hinaus zu betreten. Im dazugehörigen Projekt M4 (Multi-Mode Massive-MIMO) soll dieses Ziel durch einen Massive-MIMO-Ansatz in Kombination mit einem Ultra-Breitband-System erreicht werden. Für die Entwicklung der MIMO-Antennen (Multiple Input Multiple Output) wird dabei auf das Konzept der charakteristischen Moden zurückgegriffen, welches sich in den letzten Jahren als vielseitiges Werkzeug im Antennen-Design herausgestellt hat.

 

| details |

 

Seminararbeit: Untersuchung von Meshing-Algorithmen für die Berechnung charakteristischer Moden

Bild zum Projekt Seminararbeit: Untersuchung von Meshing-Algorithmen für die Berechnung charakteristischer Moden

Supervisor:

M.Sc. Nikolai Peitzmeier

Brief description:

Die Theorie der charakteristischen Moden hat sich in den letzten Jahren als vielseitiges und intuitives Werkzeug in der Antennenanalyse und –Entwicklung herausgestellt und bildet daher einen Forschungsschwerpunkt am Institut für Hochfrequenztechnik und Funksysteme. Es hat sich dabei jüngst gezeigt, dass die Symmetrieeigenschaften der Antennenstruktur einen erheblichen Einfluss auf das Verhalten der charakteristischen Moden hat. Um diesen Einfluss untersuchen zu können, muss die Diskretisierung der Struktur (Meshing) im Rahmen der Momentenmethode die Symmetrie nachbilden.

 

| details |

 

Seminararbeit: Untersuchung ausgewählter Integralgleichungen für die Berechnung charakteristischer Moden

Bild zum Projekt Seminararbeit: Untersuchung ausgewählter Integralgleichungen für die Berechnung charakteristischer Moden

Supervisor:

M.Sc. Nikolai Peitzmeier

Brief description:

Die Theorie der charakteristischen Moden hat sich in den letzten Jahren als vielseitiges und intuitives Werkzeug in der Antennenanalyse und –Entwicklung herausgestellt und bildet daher einen Forschungsschwerpunkt am Institut für Hochfrequenztechnik und Funksysteme. Zur Berechnung der charakteristischen Moden verschiedenster dreidimensionaler Strukturen verwenden wir ein selbstentwickeltes, auf der Momentenmethode basierendes Simulations-programm. Die Momentenmethode beruht auf Integralgleichungen zur Berechnung elektromagnetischer Felder. Dabei ist es abhängig vom Problemtyp, z. B. von den im Simulationsmodell verwendeten Materialien, welche Integralgleichung zu verwenden ist.

 

| details |

 

Seminararbeit: Leistungsanalyse und Benchmarking verschiedener Methoden zur Berechnung charakteristischer Moden

Bild zum Projekt Seminararbeit: Leistungsanalyse und Benchmarking verschiedener Methoden zur Berechnung charakteristischer Moden

Supervisor:

M.Sc. Nikolai Peitzmeier

Brief description:

Die Theorie der charakteristischen Moden hat sich in den letzten Jahren als vielseitiges und intuitives Werkzeug in der Antennenanalyse und –Entwicklung herausgestellt und bildet daher einen Forschungsschwerpunkt am Institut für Hochfrequenztechnik und Funksysteme. Zur Berechnung der charakteristischen Moden verschiedenster dreidimensionaler Strukturen verwenden wir ein selbstentwickeltes, auf der Momentenmethode basierendes Simulations-programm. Dieses Programm hat sich im Laufe der Jahre zu einem vielseitigen Werkzeug entwickelt, welches u. a. unterschiedliche Ansätze zur Lösung der Momentenmethode und verschiedene Verfahren zur Berechnung der charakteristischen Moden bietet.

 

| details |

 

Bachelorarbeit: Entwicklung eines Messprinzips zur Charakterisierung von On-Body Antennensystemen für Wireless Body Area Networks

Bild zum Projekt Bachelorarbeit: Entwicklung eines Messprinzips zur Charakterisierung von On-Body Antennensystemen für Wireless Body Area Networks

Supervisor:

M.Sc. Lukas Berkelmann

Brief description:

Der Begriff Wireless Body Area Networks umfasst spezielle Funksysteme für elektronische Komponenten die am Körper getragen werden oder im Körper implantiert sind. Anwendung finden sich vor allem in medizinischen Applikation, aber auch für portable Multimedia-anwendungen (wearables etc.). Das Körpergewebe stellt für elektromagnetische Wellen ein stark verlustbehaftetes Medium dar, am Körper getragene Antennensysteme müssen speziell hierfür optimiert werden. Am Institute of Microwave and Wireless System arbeiten wir daher an neuen Methoden für die systematische Entwicklung von Antennen für körperbezogene Applikationen. Anhand von Beispielapplikationen und Messungen können die Entwurfsmethoden verifiziert werden.

 

| details |

 

Seminararbeit im Projekt „Karte des Rumtreibers“: Machbarkeits- und Anforderungsanalyse sowie Konzeptentwicklung für ein WLAN basiertes Ortungssystem

Bild zum Projekt Seminararbeit im Projekt „Karte des Rumtreibers“: Machbarkeits- und Anforderungsanalyse sowie Konzeptentwicklung für ein WLAN basiertes Ortungssystem

Supervisor:

M.Sc. Steffen Seewald

Brief description:

Auf Basis des institutseigenen WLAN mit mehreren Access Points soll unter dem Projektnamen „Karte des Rumtreibers“ ein Ortungssystem für die im WLAN befindlichen Endgeräte innerhalb des Instituts aufgebaut werden. Die Positionen sollen in einer zu entwickelnden App grafisch aufbereitet angezeigt werden können. Das Projekt bietet aufgrund seines großen Umfangs die Möglichkeit mehrere aufeinander aufbauende Seminararbeiten, zum Teil mit ganz unterschiedlichen Aufgabenbereichen, zu vergeben.

 

| details |

 

Seminararbeit: Simulatorischer Aufbau eines Branch-Line-Kopplers in Ridge-Gap Waveguide Technologie

Bild zum Projekt Seminararbeit: Simulatorischer Aufbau eines Branch-Line-Kopplers in Ridge-Gap Waveguide Technologie

Supervisor:

M.Sc. Steffen Seewald

Brief description:

Das Backhaul des kommenden Mobilfunkstandards 5G soll aufgrund der hohen zur Verfügung stehenden Bandbreiten zu großen Teilen im Millimeterwellenbereich betrieben werden. An die HF-Schaltungen in diesem Frequenzbereich, beispielsweise mehrstufige analoge Beamforming-Netzwerke, werden hohe Anforderungen insbesondere bezüglich Kompaktheit, geringer Verluste und auch der kostengünstigen Herstellung gestellt. Ein Leitungstyp, der diese Anforderungen erfüllen kann und deshalb seit einigen Jahren zum Gegenstand vieler Untersuchungen wurde, ist der sogenannte Ridge-Gap Waveguide. In Verbindung mit neuen Fertigungsverfahren wie dem 3D-Druck lassen sich solche Wellenleiter kostengünstig und vor allem schnell herstellen und ermöglichen so „Rapid Prototyping“.

 

| details |

 

Seminararbeit: Entwicklung einer MATLAB-Umgebung zur Charakterisierung von Bauelementen mittels Netzwerkanalyse

Bild zum Projekt Seminararbeit: Entwicklung einer MATLAB-Umgebung zur Charakterisierung von Bauelementen mittels Netzwerkanalyse

Supervisor:

M.Sc. Henning Hartmann

Brief description:

Im Rahmen dieser Seminararbeit soll eine MATLAB-Umgebung mit grafischer Benutzeroberfläche entwickelt werden, mit deren Hilfe Messungen durchgeführt, ausgewertet und gespeichert werden können. Dazu muss ein Netzwerkanalysator (über LAN) ferngesteuert und ausgelesen werden. Anschließend sollen die Messgrößen des Netzwerkanalysators (S-Parameter) in die entsprechenden Ausgangsgrößen umgerechnet werden. Damit können dann die parasitären Eigenschaften der vermessenen Bauelemente bestimmt und in einem entsprechenden Ersatzschaltbild angezeigt werden.

 

| details |

 

Bachelorarbeit: Entwicklung und Realisierung eines Messstandes zur Bestimmung dielektrischer Materialparameter im Rahmen der Erforschung medizintechnischer Applikationen

Bild zum Projekt Bachelorarbeit: Entwicklung und Realisierung eines Messstandes zur Bestimmung dielektrischer Materialparameter im Rahmen der Erforschung medizintechnischer Applikationen

Supervisor:

M.Sc. Saba Meshksar

Brief description:

Im Rahmen dieser Bachelorarbeit soll die Messung von frequenzabhängigen elektrischen Materialparametern im Frequenzbereich um 300 kHz ermöglicht werden. Es soll ein Messstand aufgebaut werden, der sich für Materialien unterschiedlicher elektrischer Leitfähigkeit und Permittivität eignet.

 

| details |

 

Charakteristische Moden Analyse symmetrischer Antennen

Bild zum Projekt Charakteristische Moden Analyse symmetrischer Antennen

Supervisor:

M.Sc. Nikolai Peitzmeier

Brief description:

Mit Hilfe der Theorie der charakteristischen Moden wird die Stromverteilung bzw. das Fernfeld einer Antenne in zueinander orthogonale Stromverteilungen bzw. Fernfelder zerlegt, die charakteristischen Moden. Auf Grund der Orthogonalität dieser Moden kann mit einer einzigen Antennenstruktur eine MIMO-Antenne (Multi-Moden-Antenne) realisiert werden. Die Herausforderung besteht hierbei darin, einzelne Moden separat anzuregen, um möglichst viele unkorrelierte Antennentore zu erzeugen.

 

| details |