StudiumLehrveranstaltung
Grundlagen der Nachrichtentechnik

Grundlagen der Nachrichtentechnik

Bild von zwei kommunizierenden Smartphones Bild von zwei kommunizierenden Smartphones Bild von zwei kommunizierenden Smartphones

In dieser Vorlesung werden grundlegende Konzepte und Problemdefinitionen technischer Kommunikationssysteme behandelt. Zu Beginn gibt es eine Einführung in grundlegende Beschreibungsarten eines Signals. Anschließend werden Klein- und Großsignalverstärker auf System- und Komponentenebene analysiert. Ein besonderes Augenmerk wird hierbei auf die Beschreibung und den Einfluss nichtlinearer Effekte gelegt.
Im weiteren Verlauf werden analoge und digitale Modulationsmethoden betrachtet, gefolgt von einer Einführung in das Empfängerdesign. Darüber hinaus werden die Geräuschquellen und ihr Einfluss auf den Entwurf von Kommunikationssystemen behandelt. Im zweiten Teil der Vorlesung wird die Wellenausbreitung auf Übertragungsleitungen analysiert. Beginnend mit der Einführung in das Ersatzschaltbild einer Zweidraht-Übertragungsleitung werden die charakteristischen Parameter solcher Übertragungsleitungen dargestellt. Mit diesem Wissen ist eine mathematische Beschreibung von Übertragungsleitungen als Systemkomponente gegeben. Neben der mathematischen Analyse im stationären Zustand werden auch transiente Ereignisse analysiert.
Schlussendlich besitzen die Studierenden ein grundlegendes Verständnis für das Design von Kommunikationssystemen und können deren Leistung bewerten.  

Veranstaltungsstart:

Vorlesung

Donnerstag 13:00 - 14:30

Veranstaltungsstart:

Übung

Montag 13:45 - 15:15

EMPFOHLENE LITERATUR

Grundlagen der Kommunikationstechnik (Proakis, John G. / Salehi, Masoud)
Nachrichten Übertragungstechnik (Werner, Martin)